Hier ein paar Daten und Tipps zum Umbau der Kraftstoffanlage.

Vorerst Theorie:

wir wollten zwei separate Tanks, die mit Hilfe zweier 3 Wege Hähne

bedienbar sind (Vor- und Rücklauf). Denn, hat man schlechten Diesel erwischt, hat man die Möglichkeit auf den zweiten Tank umzuschalten um weiter zu kommen. Sind die Tanks miteinander verbunden, sind beide Tanks von zB. Dieselpest betroffen.

Stahl oder Alu? Oder gar Edelstahl? Unsere Wahl fiel auf Stahltanks, denn wir können diese mit eigenen Bordmitteln unterwegs reparieren.

Moderne Tanks sollten her. Also Tanks die überall unproblematisch erhältlich sind.

Beide Tanks sollten mit der originalen Tankuhr kompatibel sein.

Praxis: Messwerte original Tankgeber:

Voll: 20 Ohm

Leer: 330 Ohm  

Die Höhe der neuen Tanks beträgt 620 mm. Und siehe da: es gibt Tankgeber mit annähernd gleichen Werten und der passenden Höhe von 615 mm. Und zwar von der Firma DT. Die Ersatzteilnummer lautet: 7.24105. Der Geber hat folgende Anschlüsse:

  • Vorlauf
  • Rücklauf
  • Vorlauf Standheizung
  • Rücklauf Standheizung (Sind beide ab Werk mit einer Verschlußschraube versehen)
  • Tankanzeige dreipolig

Der passende 3 polige Stecker ist unter der Teilenummer DIN 72585 im Internet zu finden. Die beiden äußeren Pins sind zuständig für die Tankuhr. Der obere Pin schaltet die Reserveanzeige.

Weitere Info für die Umbauer auf DT Tankgeber: die Anschlüsse der Vor und der Rücklaufleitung benötigen spezielle Stutzen. Diese bekommt man bei Iveco unter der Ersatzteilnummer: 5801402621