RollingHome

Unterwegs und doch Zuhause

Kategorie: Uncategorized

7 Wochen später…

Es ist viel passiert in den letzten Wochen. Nicht nur am LKW. Pläne werden konkreter, Umsetzungen genauer, Abende länger. Durch das Projekt haben wir in der Zwischenzeit sehr viele nette Bekanntschaften geschlossen, was uns sehr freut.

Wie man es deutlich erkennen kann, ist die Kabinenkürzung abgeschlossen. Jetzt wird noch der Dachgepäckträger gebaut und anschließend geht der LKW zum Lackierer. 

Fahrerhaus kürzen usw.

Es ist hier seit langer Zeit nicht viel passiert, aber dafür am LKW. Das Fahrerhaus ist gekürzt, die Lagerung ist nun auch fertig. Demnächst kommt die Rückwand rein, anschließend wird der Dachgepäckträger geschweißt und dann geht es ab zum Lackierer. Auf jeden Fall freuen wir uns wenn die „Umbauphase“ abgeschlossen ist und die „Neubauphase“ beginnt.

Es geht voran!

Fast 4 Wochen ist der Dicke nun bei uns zuhause. In dieser Zeit ist einiges passiert. Aber nicht nur am LKW selbst, sondern auch was die Planungen angeht. Es steht fest: den Koffer bauen wir selbst! Und einige anderen Unklarheiten wurden auch beseitigt.

Es gibt sie doch noch! Kompetente Firmen…

Heute habe ich mich um die Räder für unser Projekt gekümmert und mächtig überrascht worden. Nein, nicht von den Preisen, ich wusste ca. in welche Richtung diese gehen. Überraschend war die gute Beratung und absolute Sympathie schon nach zwei gesprochenen Sätzen am Telefon. Keineswegs das Gefühl: „Kunde droht mit Auftrag“… Eher im Gegenteil. Absolute Kompetenz, verbunden mit „sich Zeit für Beratung nehmen“, Interesse am Projekt und Fahrzeug, in Verbund mit prompten Kostenvoranschlag per eMail und absolut fairen Preis. Beide Daumen hoch Fa. Corint Reifen! Und danke noch mal. Der Link dazu:

Die Abholung naht

Heute ist schon Mittwoch. Das heißt 2 Tage und den Rest von heute, dann geht es ab zum Händler, den Dicken abholen. Unsere Kamera ist vollgeladen und die SD  Karten sind formatiert. Was bedeutet: es werden einige Bilder und bestimmt auch ein Video folgen. In den letzten Tagen haben wir sehr viele Anfragen über Facebook und  per Email bekommen und zwar ging es hauptsächlich darum, was wir mit dem Lkw vorhaben, ob konkrete Pläne für den Um- und Ausbau vorliegen, womit wir beginnen usw. Dazu möchte ich mich mal die Tage ausführlich äußern. Soviel vorab: fast alle Planungen abgeschlossen, es sei denn, es sind in den Plänen Variablen enthalten, die sich erst nach den ersten Schritten des Umbauens in konkrete Zahlen umwandeln. So eine Variable ist z. B. die Höhe des Koffers. Die kann ich erst dann festlegen, wenn ich weiß wie hoch mein Hilfsrahmen im montierten Zustand, am schon einzelbereiften Fahrgestell nach der Höherlegung ist. Alles andere wäre rein spekulativ zu betrachten.  Was allerdings feststeht:

  • es wird eine H Zulassung angestrebt
  • Fahrerhaus wird gekürzt
  • Einzelbereifung
  • Heckträger elektrisch absenkbar
  • Grundriss
  • Einzelne Komponente die verbaut werden (Heizung usw.)

Der Rest wird folgen, wenn der Umbau startet. Wir werden ausführlich über jeden Schritt berichten.

 

Es ist amtlich!

Es hat gepasst! Der LKW ist gekauft und kommt nächstes WE zu uns nach Meppen.  Es ist ein Iveco Magirus 120-25 geworden. Checkheft gepflegt, deutsches Fahrzeug, in einem top Zustand.


Jetzt wird es spannend!

Leute, es ist soweit! Ein passender LKW ist uns in die Quere gekommen. Steht auch nicht all zu weit von uns weg. Samstag morgen fahren wir ihn besichtigen! Wenn alles klappt, werden wir vielleicht noch diese Woche Truck Besitzer. Aufregung pur! Bilder und evtl. unser erstes Video folgen! Jetzt heißt es: Daumen drücken!

Die Suche geht weiter

Es ist immer noch kein passender LKW im Netz. Ob Vebeg, Zoll Auktion, oder bei anderen Anbietern, genau das Model was gesucht wird, ist momentan nicht da. Zwei Stück davon stehen zwar bei einem Händler in Berlin, aber die Kommunikation mit dem Verkäufer gestaltet sich sehr schwierig. Am Telefon wird man auf Email Kontakt verwiesen, aber auf Mails bekommt man keine Antwort. Naja, es bleibt jedoch die Option mit Überführungskennzeichen im Gepäck einfach mal hin zu fahren… Wenn alle Stricke reißen, werde ich es auch wohl tun. Den Gedanken, die Auswahl durch den 120-19 zu erweitern, habe ich verworfen. Mal sehen wie es weiter geht.

 

  

Ein Wurm drin

Es ist momentan wie verhext. Die Suche nach passendem Fahrgestell gestaltet sich schwieriger als gedacht.

Entweder verlangen die Händler utopische Preise, wollen den LKW nur verkaufen, wenn damit Folgeaufträge unterschrieben werden, oder oder oder.

Ich möchte nur ungern mit einem Kompromiss beginnen und ein anderes Model in Betracht ziehen. Aber die Zeit rennt mir davon.

Was momentan noch sehr auffällig ist, ist der Preisspiegel für die ehemaligen Feuerwehrfahrzeuge. Als ich vor zwei Jahren mit dem Gedanken                    Expedition Mobil zu bauen gespielt habe, waren die LKWs für 6.000 bis 7.000 € zu beschaffen. Momentan landen wir schon ganz schnell im fünfstelligen Bereich.  Naja, es bleibt spannend. Ich halte Euch auf dem laufenden.

 

Alex

 

Herzlich Willkommen!

Dieser Beitrag ist zwar nur ein Test, dennoch bin ich gespannt ob jemand einen Kommentar da lässt.

Gruß

Alex

© 2019 RollingHome

Theme von Anders NorénHoch ↑

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Facebook
YouTube
INSTAGRAM